Print Friendly

Select Language

Aufstehen gegen Rassismus

Pressemitteilung
Bündnis gegen Rechts Wendland / Altmark
28.04.2017
„Aufstehen gegen Rassismus“
Reaktion des Bündnisses gegen Rechts Wendland / Altmark auf die
Schändung der künftigen Moschee in Lüchow
Die Schändung des geplanten Gebetsraums der muslimischen Gemeinde in Lüchow am
letzten Wochenende ist nicht nur ein Anschlag auf die Religionsfreiheit, sondern auf alle, die
in einer offenen, toleranten und respektvollen Gesellschaft leben wollen.
Als Bürgerinnen und Bürger im Wendland und in der Altmark, als Bündnis gegen Rechts
Wendland / Altmark gilt unsere Solidarität dem Imam und der muslimischen Gemeinde. Wir
sind froh, dass sie sich nicht abschrecken lassen und einen Ort für ihren Glauben in unserer
Region gefunden haben.
Der rechten Gewalt gegen Flüchtlingsunterkünfte und Moscheen müssen wir entschieden
entgegentreten. Aber schon die geistigen Brandstifter müssen in ihre Schranken verwiesen
werden. Hetze gegen Geflüchtete, Muslime und andere vergiftet das gesellschaftliche Klima
und bereitet den geistigen Nährboden für einen Anschlag, wie wir ihn jetzt in Lüchow erlebt
haben.
Jede und jeder kann ihre oder seine Stimme erheben, wenn zuhause, auf der Arbeit, in der
Kneipe oder auf der Straße menschenverachtende Sprüche geklopft werden.
Aufstehen gegen Rassismus!
Für eine offene und solidarische Gesellschaft!
Bündnis gegen Rechts Wendland / Altmark
www.bündnisgegenrechtswendmark.de

Für Rückfragen:
Jochen Neumann, KURVE Wustrow e.V., 0151-611 300 99