Print Friendly, PDF & Email
Print Friendly, PDF & Email

Das war die Osteraktion 2020!

Einen ganz herzlichen Dank für die Friedensbeiträge zur digitalen Osteraktion 2020!

Ostersamstag, 11.04.2020 fand unsere Osteraktion virtuell statt. Unser Video wurde von vielen Menschen beachtet und unserem Aufruf, unter dem Motto “Gestern, heute, morgen – gegen Menschenverachtung, Atomwaffen und Rüstungsproduktion” Fahnen und Botschaften in Fenster zu hängen und uns Bilder davon zu senden, wurde nachgekommen. In der Diashow oben zeigen wir die Zusendungen, diese werden fortlaufend ergänzt.

Im Folgenden geben wir einige Hinweise darauf, was im Zusammenhang mit 60 Jahre Ostermarsch und Rheinmetall in den letzten Tagen noch passiert ist:

 

Rechtzeitig zu Ostern ist ein Interview mit Konrad und Helga Tempel auf Spiegel online veröffentlicht worden:

“Zur Not gehe ich allein”

Hier antwortet Konrad Tempel auf die Frage, was er ursprünglich für Ostern geplant hatte:

“Eine Veranstaltung in der Südheide, beim früheren Außenlager Tannenberg des KZ Bergen-Belsen. Damit wollten wir an den ersten Ostermarsch nach Bergen-Hohne erinnern. Dort übte damals die Bundeswehr mit Atomraketen, in der Nähe befindet sich die Waffenschmiede Rheinmetall. Die Verbindung: vor 75 Jahren Befreiung vom Krieg – und jetzt wieder neue Rüstung.”

 

Außerdem hat die gewaltfreie Aktionsgruppe Lebenslaute dezentral ein Lied aufgenommen und dazu ein Video produziert, auch das möchten wir euch ans Herz legen:

Ostermarsch 2020, Aserbeidschanisches Friedenslied Lazemder

Ihre Ankündigung dazu:

“An 20 Orten spielt und singt Lebenslaute das aserbaidschanische Friedenslied „Lazemder“, in dem es heißt „Asien, Afrika, auf der ganzen Welt, Europa, Amerika, auf der ganzen Welt, kommt mit ihr Väter, Töchter, Söhne und stimmt mit uns zusammen das Lied des Friedens an“, und ruft zum aktiven Engagement für Frieden und Menschenrechte auf, z.B. gegen die Rüstungsprduktion in Unterlüß.”

 

Hinweisen möchten wir auch auf folgende Aktivitäten des Netzwerks Friedenskooperative:

Das virtuelle Friedenszeichen des Netzwerk Friedenskooperative, an dem sich über die Ostertage rund 2.000  beteiligt haben, ist abrufbar unter www.ostermarsch.de.

Der virtuelle Ostermarsch, organisiert u.a. vom Netzwerk Friedenskooperative, der IPPNW, den Naturfreunden Deutschlands, der DFG-VK und vielen anderen Friedensorganisationen kann hier angeschaut werden: Virtueller Ostermarsch 2020.

Im „Archiv der ungehaltenen Reden“ zum Ostermarsch 2020 sind auch die Reden unserer Osteraktion zu finden: https://www.friedenskooperative.de/alternativer-ostermarsch/reden.

 

Das Video unserer Osteraktion ist weiterhin online und hier zu finden: Gewaltfreie Osteraktion in Unterlüß 2020