Print Friendly, PDF & Email
Print Friendly, PDF & Email

Dialog suchen

Links im Bild unsere Geschäftsführerin Anja Petz, auf der Tagung „Miteinander aktiv!“ am 3. und 4. Mai 2019 in Berlin.

Dialog fördern angesichts von Hass, Gewalt und Populismus

Die Evangelischen Akademie lud zusammen mit der AGDF nach Berlin ein. Diskutiert wurde das Thema: „Miteinander aktiv! Friedensdienste in Zeiten von Populismus und Fremdenfeindlichkeit“.

Friedensorganisationen, wie die KURVE Wustrow plädieren für einen Dialog, der die eigene Position deutlich macht: „Es gibt keinen anderen Weg als reden, auch wenn wir den anderen wohl nicht umstimmen können. Ebenso wenig, wie wir uns von unserer Überzeugung abbringen lassen, dass wir eine offene, vielfältige, demokratische und gerechte Gesellschaft brauchen. Wichtig ist, dass rechtspopulistische Parolen nicht unwidersprochen bleiben.“ so unsere Geschäftsführerin Anja Petz.

„Wir müssen als Friedensdienste auch dahin gehen, wo es weh tut“, fordert Christof Starke vom Friedenskreis Halle. Beide Organisationen sind Mitglied der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF). Sie engagieren sich mit vielen Projekten gegen Fremdenfeindlichkeit, gegen Hass und für die Würde aller Menschen.

Hintergrund: Hass, Gewalt, Krieg und Flucht bestimmen den politischen und gesellschaftlichen Diskurs. Populistische und fremdenfeindliche Stimmen gefährden zunehmend den inneren Frieden. Für die Friedensdienste ist dies eine Herausforderung, erleben sie diese Entwicklung doch in ihrer täglichen Arbeit. Wie können sie darauf reagieren, wie auf diese Veränderungen antworten? Mit Dialog? Mit Abgrenzung? Mit Widerspruch?

Mehr lesen  Pressemitteilung zur Tagung

Die AGDF ist die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden und damit der Dachverband für die KURVE Wustrow und für 30 weitere Friedensgruppen.