Print Friendly, PDF & Email
Print Friendly, PDF & Email

Die Sprache der Neuen Rechten – Vortrag von A. Kemper

Am Freitag, 05.04.2019 eröffnete Andreas Kemper die Veranstaltungsreihe des Projekts „Zivilcourage jetzt“. In seinem Vortrag mit dem Titel „Die Sprache der Neuen Rechten“ zeigte Andreas Kemper in eindrucksvoller Weise auf, in welcher Weise und mit welchen Begrifflichkeiten rechte Akteure arbeiten. Es gelang ihm, die Zuhörer trotz der komplexen und teilweise abstrakten Inhalte zu fesseln und ihnen diese verständlich zu machen. Seine grundlegende These ist, dass es in der rechten Szene nicht darum geht, mit Argumenten zu überzeugen, sondern  bestimmte Emotionen zu wecken und Begriffe zu besetzen. Worte wie „Volkskörper“, „Lebensraum“, „Nationalstolz“, … tauchen in den Reden rechtsgerichteter Politiker immer wieder in Verbindung mit Begriffen wie „Überfremdung“, „Kulturverlust“ und „Abgrenzung“ auf und zeigen auch deutliche Parallelen zu nationalsozialistischer Propaganda.

Nach Abschluss des Vortrages entspann sich eine rege und intensive Diskussion. Die Zuhörer waren sehr beeindruckt und sind nun gespannt, welche Anregungen und Hilfestellungen in den beiden Argumentationstrainings gegeben werden, um bei der Konfrontation mit rechten Sprüchen schlagfertig und mit der richtigen Zielgruppe im Kopf zu kontern. Die Workshops finden am 11. Mai für Jugendliche und junge Erwachsene im Lüchower Gemeindehaus und am 12. Mai für Erwachsene in der Kurve Wustrow statt. Zu beiden Workshops kann man sich noch anmelden, und zwar bei Uwe Jäkel per mail: jaekel.dost@web.de

 

Die Organisator*innen von "Zivilcourage jetzt!" mit Andreas Kemper (re.)

Die Organisator*innen von “Zivilcourage jetzt!” mit Andreas Kemper (re.)