Print Friendly

Select Language

Die Stiftung

Die KURVE Friedensstiftung


Friedenarbeit braucht einen festen Ort, an dem Bildungsarbeit für Konfliktbearbeitung und Gewaltfreiheit geleistet werden kann, an dem Austausch und Begegnungen stattfinden können, an dem Einsätze von FriedensarbeiterInnen geplant und organisiert werden können.  


Damit solche Arbeit kontinuierlich und zielgerichtet geleistet werden kann, braucht sie finanzielle Sicherheit – gerade auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Erforderlich ist Unabhängigkeit von staatlicher finanzieller Förderung und Freiheit gegenüber dem Einfluss von Interessengruppen.  


Die KURVE Friedensstiftung hat das Haus der KURVE Wustrow übernommen, in dem seit mehr als 35 Jahren Bildungs- und Begegnungsarbeit für Gewaltfreiheit und Frieden stattfindet. Sie trägt die Verantwortung für das Haus und entlastet die tägliche praktische Friedensarbeit von der Sorge um ihren Standort. Sie stellt sicher, dass das Haus für diese Arbeit auf jeden Fall erhalten bleibt.  


Die Stiftung sichert damit Friedensarbeit für die Zukunft.  


Im Rahmen der vorhandenen Mittel will die Stiftung Friedensarbeit auch finanziell

• durch Stipendien zur Ausbildung von Friedensfachkräften,
• durch Darlehen und Zuwendungen,
• durch Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising
und weitere Maßnahmen fördern.  


Wer die KURVE Friedensstiftung durch Zustiftung oder Spenden fördert, trägt dazu bei, dass Friedensarbeit eine sichere Grundlage erhält, die Planungssicherheit vergrößert und der Raum für notwendige Handlungsoptionen erweitert wird.

Er oder sie investiert nicht in ein bestehendes aktuelles Projekt. Die Förderung der Stiftung ist vielmehr eine Zukunfts-Investition. Sie ist ein Beitrag dazu, Friedensarbeit auch in der Zukunft zu ermöglichen und für spätere Zeiten abzusichern.  


Kontakt: stiftung(at)kurvewustrow.org