Print Friendly, PDF & Email
Print Friendly, PDF & Email

Vorbereitungen für “War starts here camp”

Stacheldraht

 

Die Organisator*innen des Camps laden herzlich ein:

	Krieg. Macht. Flucht.
	Infos und Diskussion
	zum war-starts-here-Camp 2016

am Mittwoch, 29. Juni 2016
ab 19 Uhr 30
im Café Grenzbereiche, Platenlaase

Vom 25. bis 31. Juli treffen sich Antimilitarist*innen und
Friedensbewegte zu einem Diskussions- und Aktionscamp in der Altmark.
Zum fünften Mal in Folge beteiligt sich das Camp am
Gefechts-Übungs-Zentrum Altmark (das GÜZ-Camp) an der internationalen
Kampagne 'war stars here!' - Krieg beginnt hier, und hier muss er
gestoppt werden.

Ein besonderes Augenmerk richten wir in diesem Jahr auf die
Zusammenhänge zwischen Krieg und  Migration. Bei unserer Veranstaltung
soll deutlich werden: 'Krieg' kann die unterschiedlichsten Formen
annehmen. Nicht nur, wo geschossen wird, herrscht Krieg - und treibt
Menschen weg von ihrem Zuhause. Den Blick auf die Ursachen von Flucht
wollen wir verbinden mit einem auf die derzeitige Situation von
Geflüchteten. Wie kann aus einer 'Unterstützung', wie sie vielfach
geleistet wird, ein gemeinsamer Kampf für 'eine Welt ohne Krieg und
Militär' werden?

Als besonderen Gast begrüßen wir Bernd Luge von der BI Offene Heide aus
Magdeburg. Wie kaum ein zweiter kennt er sich aus in der
Colbitz-Letzlinger Heide. Insbesondere wird er berichten von den
Fortschritten beim Bau der Kriegs-Übungsstadt 'Schnöggersburg' mitten in
Europas modernstem Truppenübungsplatz, hundert Kilometer vom Wendland
entfernt.

LEAVE A REPLY

a.team-item-title {color: #ffce00; font-size:16px;} /*name*/ a.team-item-title {color: #fff; font-weight:bold} /*position*/ .team-item-con-h p.team-position {color: #fff;} /*mail*/ .team-item-con-h a {color: #fff;} /*phone number*/ .team-item-con-h p {color: #fff;}