Aktiv für den Frieden

Friedensbildung heißt für uns: gewaltfreie, zivile Konfliktbearbeitung in internationalen Konflikten kennenlernen, verstehen und für junge Menschen erlebbar machen. Durch unser Projekt „Aktiv für den Frieden – Zivile Konfliktbearbeitung international & lokal“ möchten wir  eine Brücke bauen zwischen unseren vielfältigen Projekten des Zivilen Friedensdienstes (ZFD) im Ausland und der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit  für junge Menschen hier in Deutschland.

Friedensbildung KURVE Wustrow Unterstützung Logos

Unsere Aktivitäten

In interaktiven Workshops setzten sich Schüler*innen mit Fragen nach Krieg, Konflikt, Frieden sowie Gewalt & Gewaltfreiheit auseinander. Sie lernen die Arbeit unserer Partner*innen & Friedensfachkräfte kennen und bekommen einen Einblick in Ansätze & Methoden der zivilen Konfliktbearbeitung. Gemeinsam entwickeln wir Bezüge und Handlungsoptionen für ihre eigene Lebensrealität hier in Deutschland.

Im ganztägigen Lernspiel „Civil Powker“ lernen Schüler*innen die unterschiedlichen Handlungsoptionen der Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft in Deutschland für die (De)Eskalation internationaler Konflikte kennen und reflektieren anschließend auch ihre eigenen Handlungsoptionen als Teil der Zivilgesellschaft in Deutschland.

Je nach Bedarf und Absprache können auch individuelle Formate für einzelne Klassen entwickelt werden (zum Beispiel Projekttage und Projektwochen).

Außerhalb der Schule arbeiten wir mit Kirchengemeinden, Sportvereinen, Freiwilligendiensten und (selbstorganisierten) Jugendgruppen zusammen. Die Formate und Angebote orientieren sich an den bestehenden Workshopkonzepten bzw. dem Angebot des Lernspiels Civil Powker, können jedoch an die individuellen Bedürfnisse der Zielgruppe angepasst werden.

In einer zweitägigen Multiplikator*innen-Fortbildung werden interessierte Menschen aus dem Bereich der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit zu neuen inhaltlichen sowie methodisch/didaktischen Schwerpunkten der Friedensbildung ausgebildet. Ziel der Multiplikator*innen-Fortbildungen ist es, dass die Teilnehmenden neue didaktische Kompetenzen und Fähigkeiten erlangen und lernen, wie sie ihr Wissen und ihre Erfahrung in interaktiven Formaten vermitteln können.

Veranstaltungsreihe: „Aktiv für den Frieden“ (online)

In unserer Veranstaltungsreihe berichten aktuelle oder zurückgekehrte Friedensfachkräfte sowie Vertreter*innen von Partnerorganisationen (ZFD) über ihre Arbeit vor Ort. Sie teilen ihre Erfahrungen aus den Projektregionen und nehmen zu aktuellen politischen Themen Stellung.

Infos und Anmeldung für die kommende Veranstaltung hier

********************************************************

Jahrestagung der KURVE Wustrow am 20.11.21: „Junge Menschen stärken – Friedensbildung verbreiten“

Der neue Arbeitsbereich Friedensbildung stellt sich und seine bisherige Arbeit vor. Was
verstehen wir unter „Friedensbildung“ und wie können junge Menschen im Wendland und
darüber hinaus als gesellschaftliche Akteure gestärkt werden? Gemeinsam blicken wir auf die
Vision und nächsten Schritte. Ergänzend dazu wird Susanne Umbach, die neue Koordinatorin
für Friedensbildung in Niedersachen, einen Einblick in die strukturelle Verankerung von
Friedensbildung an Schulen in Niedersachsen geben.
Im Anschluss wollen wir praktische Ansätze der Friedensbildung in den Raum holen: Inga
Ferber, ehemalige Friedensfachkraft der KURVE Wustrow in Nepal, wird in einem Mini-
Workshop die Methode des „Storytellings“ vorstellen, mit der unsere Partnerorganisation in
Nepal viel arbeitet.

  • Internationale Konflikte analysieren & Alternativen zu militärischen Einsätzen kennenlernen: Was bedeutet Krieg, Konflikt, Frieden, Gewalt, Gewaltfreiheit?
  • Gewaltfreien Konfliktbearbeitung in internationalen Konflikten: Was heißt das & wie sieht das konkret aus?
  • Der Weg ist Zivil - Der Zivile Friedensdienst: Was ist das,  was bewirkt es und wie wird hier gearbeitet?
  • Friedensarbeit erlebbar machen: Erfahrungsberichte von ehemaligen Friedensfachkräften & Freiwilligen der KURVE Wustrow

Zielgruppen:

  • Schüler*innen (ab Klasse 9)
  • Kirchengemeinden
  • Außerschulische Lernorte
  • Multiplikator*innen und Lehrer*innen

Genaue inhaltliche Angebote und Formate (Projekttag, Workshop, Vortrag, …) können mit uns direkt abgesprochen und an die Zielgruppe angepasst werden.

Vermittlung von Referent*innen

Neben unseren hausinternen Referent*innen vermitteln wir nach Verfügbarkeit auch Friedensfachkräfte und zurückgekehrte Freiwillige aus unseren Projektländern, sowie Kolleg*innen von Partnerorganisationen und Teilnehmende unserer internationalen Trainings für Friedensarbeiter*innen.

Ansprechperson

Esther Binne

friedensbildung [at] kurvewustrow [dot] org (friedensbildung(at)kurvewustrow.org)