Anti-Atom & Klima

KURVE Wustrow Anti-Atom und Klima
Foto: I. u. W. Lowin

Die KURVE Wustrow wurde 1980 in Hannover gegründet und ließ sich 1981 im Wendland nieder, um den aufkeimenden Protest gegen geplante atomare Anlagen in Gorleben mit gewaltfreien Methoden zu bestärken.

Der regionale Widerstand hat vieles davon verhindern können. Die Endlagerkommission hat Gorleben jedoch bisher nicht als möglichen Standort für ein Endlager für hochradioaktiven Atommüll ausgeschlossen. Wir bleiben wachsam!

Mit uns aktiv werden

KURVE Wustrow Klimaschutz

Klimaaktion in Wendland & Altmark

Die Klimakrise wird immer offensichtlicher und auch in Wendland und Altmark werden zunehmend mehr Menschen aktiv für Klimagerechtigkeit.

Wir sind Teil eines wendländischen Klimabündnisses und haben eine Klimaaktionsgruppe für Wendland und Altmark mitgegründet.

Kontakt: klimaaktion-wa [at] riseup [dot] net ()

Fotoaktion_Hiroshima-Gedenktage_August 2020

75 Jahre Gedenktage zu den Atombombenabwürfen

Wir beteiligen uns an der Fotoaktion des Netzwerk Friedenskooperative zu den Gedenktagen 75 Jahre Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki im August 1945 und beteiligen uns an den Forderungen zum Atomwaffenverbot.

Wie wir aktiv waren

KURVE Wustrow Gorleben

Gorleben-Aktionstag

Der Widerstand gegen Atomanlagen im Wendland findet seit über 30 Jahren auch Ausdruck in der Kulturellen Landpartie, die jedes Jahr zwischen Himmelfahrt und Pfingstmontag stattfindet. Seit 2015 pausieren am Pfingstfreitag alle Veranstaltungsorte und kommen zum "Wunden Punkt" nach Gorleben zum Endlagerbergwerk. So auch wir.

KURVEWustrow gorleben365

Die Kampagne „gorleben365+X“

Diese Kampagne ruht derzeit. Sie folgte auf die Kampagne „gorleben 365“, die 2011/12 auf die ungelöste und brennende Frage aufmerksam gemacht hat: Wohin mit dem Atommüll?

Unterstütze uns mit einer Spende oder übernehme eine Patenschaft