Training on Nonviolence

International Training on Nonviolence in the Context of War and Armed Conflict

Die KURVE Wustrow bietet seit 1994 jährlich ein "Internationales Training für Gewaltfreiheit im Kontext von Krieg und bewaffnetem Konflikt" an. Das Training ist englischsprachig und wird von einem erfahrenen internationalen Trainingsteam angeleitet. Der 18-tägige Grundkurs richtet sich an Mitarbeiter*innen und Aktivist*innen von Friedensinitiativen, Menschenrechtsgruppen und Nichtregierungsorganisationen aus aller Welt.

Das Training bietet eine grundlegende Einführung in die zivile, gewaltfreie Konflikttransformation. Die Teilnehmenden entwickeln ein umfassendes Verständnis für Gewaltfreiheit. Sie werden in ihrem Bewusstsein, ihrer Haltung und ihren Kompetenzen zu gewaltfreiem Handeln bestärkt. Sie können die Trainingsinhalte anschließend in ihrem privaten und beruflichen Alltag anwenden und als Multiplikator*innen weitergeben.
Das Training unterstützt den Austausch zwischen den Teilnehmenden, insbesondere den Süd-Süd-Austausch.

Das Training ist ein gemeinsamer Lernprozess, welcher zumeist partizipative Übungen beinhaltet, in denen Lernen aus den Erfahrungen und Einsichten der Teilnehmenden stattfindet.

Es kann herausfordernd und manchmal stressig sein, denn diese Methode bringt die Teilnehmenden einen Schritt weiter zu gehen und sich auf persönlicher wie auch berufliche Ebene einzubringen. Die Trainer*innen begleiten den Lernprozess und bieten ein Beispiel für gewaltfreies Lernen.

Im Mittelpunkt des Trainings stehen folgende Inhalte:

  • Prinzipien der Gewaltfreiheit, gewaltfreier direkter Aktion und gewaltfreier Konfliktintervention
  • Konfliktverständnis und Konflikttransformation
  • politische Analyse und Strategie von gewaltfreier Aktion
  • Versöhnungsarbeit
  • Menschenrechte, Beobachten und Berichten über Menschenrechtsverletzungen
  • Umgang mit Belastungssituationen, Stress und Trauma
  • Entscheidungsfindung im Konsens und Teamarbeit
  • Kulturelle und Gender-Sensibilität
  • Soziale Bewegungen und Online-Aktivismus
  • Sicherheitsaspekte wie digitale und persönliche Sicherheit.

Das partizipative und erfahrungsorientierte Training ist maßgeblich an den Bedürfnissen der Teilnehmenden ausgerichtet. Die genauen Inhalte und deren Gewichtung werden zu Beginn mit den Teilnehmenden erarbeitet. Austausch, Reflexion und praktische Übungen stehen im Vordergrund.

Spino Fante ist eine Anti-Bias- und Diversity-Trainerin und lebt in Südafrika. Sie hat sich für die Umsetzung von Werten und Menschenrechte in südafrikanischen Schulen und Gemeinden eingesetzt. Durch das Anti-Racism and Training (ART) Network hat sie Anti-Bias-Trainings in Deutschland und den Niederlanden angeleitet. Ihre Schwerpunkte liegen auf Inklusion, Anti-Diskriminierung und gewaltfreier Konflikttransformation.

Peter Steudtner ist Trainer für gewaltfreie Konflikttransformation und Fotograf/Filmemacher. Seine Trainingsschwerpunkte liegen auf integrierter Sicherheit für Friedens-, Menschenrechts- und Umweltaktivist*innen und dem Do No Harm-Ansatz. Um Menschen zu sensibilisieren und zu bestärken kombiniert er gewaltfreie Aktion und künstlerische Ansätze.

Stella Tamang ist Ratsmitglied der International Network of Engaged Buddhists und lebt in Kathmandu, Nepal. Sie ist an vielfältigen Trainings zur gewaltfreien Konfliktbearbeitung und der Bewegung von indigenen Völkern beteiligt.

Nächste Termine

  • 09.06.-26.06.2021
  • 21.06.-08.07.2022

Ort

Tagungshaus der KURVE Wustrow in Wustrow (Wendland)

Kosten und Anmeldung

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt

  • 2.500,– Euro für Organisationen
  • 2.000,– Euro für Einzelpersonen
  • 1.250,– Euro reduzierter Beitrag für Einzelpersonen (auf Anfrage)

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Trainingsmaterial, vegetarische Vollverpflegung und Unterkunft in Mehrbettzimmern im Tagungshaus der KURVE Wustrow.

Wer die Kosten nicht in voller Höhe tragen kann, kann sich um ein Stipendium bewerben. Je nach vorhandenen Fördermitteln können wir ggf. eine Reduktion der Teilnahmegebühr gewähren und/oder einen Teil der Reisekosten übernehmen.

Anmeldung

Anmeldungen sollten möglichst frühzeitig erfolgen. Das Anmeldeformular wird rechtzeitig vor der jeweiligen Fachseminarreihe auf unserer Webseite freigeschaltet.

Interessierte, die ein Visa und/oder finanzielle Unterstützung benötigen, sollten sich spätestens 14 Wochen vor Beginn des Fachseminars anmelden.

Alle anderen Interessierten sollten sich spätestens sechs Wochen vor Beginn anmelden.

Unvollständige und kurzfristige Anmeldungen können leider nicht berücksichtigt werden.

Anmeldeformular für unser Training on Nonviolence
Die Trainings sind sehr effektiv. Sie gaben mir nicht nur das nötige Wissen über Frieden und Gewaltfreiheit, sondern ermöglichten mir Kontakte zu Aktivist*innen aus dem Rest der Welt zu knüpfen.

Nasra Khan, ehemalige Teilnehmende, Pakistan

Ansprechpersonen

Jakob Meyer und Ambalika Wilhelm

it [at] kurvewustrow [dot] org (it(at)kurvewustrow.org)